Skip to main content

Banken können sich aufs Kerngeschäft konzentrieren

EBA verschiebt geplanten Stresstest

Die EBA verschiebt den geplanten EU-weiten Stresstest auf das Jahr 2021, damit sich die Banken in der Corona-Krise besser auf die Bewältigung operativer Herausforderungen einstellen können. Ohne zusätzliche Belastungen durch den Stresstest können sich die Banken besser auf ihr Kerngeschäft fokussieren und den Betrieb zum Wohl der Kunden möglichst ohne Einschränkungen aufrechterhalten.

Zudem empfiehlt die Europäische Bankenaufsichtsbehörde den jeweiligen nationalen Kompetenzbehörden (CAs), ebenfalls – wo nötig – die im Rechtsrahmen enthaltene Flexibilität zur Unterstützung des Bankensektors in vollem Umfang zu nutzen. Das bedeutet, dass Aufsichtsaktivitäten oder Inspektionen vor Ort „pragmatisch und flexibel“ geplant sowie nicht wesentlich erachtete Aktivitäten verschoben werden können, so die Mitteilung der Aufsichtsbehörde. Allerdings will die EBA noch in diesem Jahr eine zusätzliche Transparenzübung durchführen, um aktualisierte Informationen über das Engagement der Banken und die Qualität ihrer Vermögenswerte zu erlangen. (kra) 

Weitere Artikel und Meldungen rund um die Themen Bankpolitik und Bankpraxis finden Sie auf der Webseite www.die-bank.de.

« Zurück zur Übersicht