Skip to main content

Deutsche Bank Wealth Management kooperiert mit Qplix

Künftig Übersicht über alle Anlageklassen möglich

Das Deutsche Bank Wealth Management hat eine Kooperation mit dem Münchener FinTech Qplix abgeschlossen. Mit der Plattform des FinTechs wolle man Kunden der Deutschen Private Port einen digitalen Zugang zur ganzheitlichen Verwaltung und Steuerung großer Vermögen ermöglichen, teilte die Deutsche Bank am Freitag mit. Zu den Kunden gehören den Angaben zufolge Family Offices, Pensionskassen und Vermögensverwalter. Mithilfe der Qplix-Plattform ließen sich erstmals alle Anlageklassen inklusive illiquider Anlagen wie Unternehmensbeteiligungen (Private Equity) und Immobilien digital abbilden, analysieren und verwalten, hieß es. „Mit der umfassenden Vermögensabbildung decken wir einen Bedarf unserer Topkunden“, betonte Frank Schriever, Leiter Wealth Management Deutschland.

Wie es weiter hieß, unterstütze die Deutsche Bank die Weiterentwicklung und Internationalisierung der Qplix-Plattform durch den Erwerb einer Minderheitsbeteiligung. Die übrigen Anteile verbleiben den Angaben zufolge in der Hand der drei Qplix-Gründer Kai Linde, Mathias Lindermeir und Philipp Pötzl. (ud)

Weitere Artikel und Meldungen rund um die Themen Bankpolitik und Bankpraxis finden Sie auf der Webseite www.die-bank.de.

« Zurück zur Übersicht