Skip to main content

Erstes Quartal: Deutsche Bank überrascht mit Gewinn

Die Deutsche Bank ist mit einem Gewinn ins neue Jahr gestartet. In den ersten drei Monaten habe die Bank ein Ergebnis vor Steuern von 206 Mio. Euro sowie einen Gewinn von 66 Mio. Euro erzielt, teilte das Frankfurter Geldhaus am Montag mit. Im Vergleich zum ersten Quartal sei der Gewinn zwar zurückgegangen, fiel jedoch deutlich besser aus, als Analysten erwartet hatten. Diese hatten wegen der Corona-Pandemie mit einem Verlust gerechnet. Wie es weiter hieß, erwarte die Bank Erträge von 6,4 Mrd. Euro und zinsunabhängige Aufwendungen von 5,6 Mrd. Euro, einschließlich des Beitrags zum Einheitlichen Abwicklungsfonds von 0,5 Mrd. Euro.

Das Institut rechne zudem mit einer Risikovorsorge im Kreditgeschäft von 0,5 Mrd. Euro. Die harte Kernkapitalquote betrug den Angaben zufolge zum Ende des ersten Quartals 12,8 Prozent und habe sich damit gegenüber dem Wert von 13,6 Prozent zum Jahresende 2019 verringert, hieß es. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank Christian Sewing erklärte: „Wir sind sehr zufrieden, dass die Ergebnisse für das erste Quartal unsere Fortschritte beim Umbau unserer Bank, die operative Stärke unseres Geschäfts und unsere Widerstandskraft bestätigen.“ (ud)

Weitere Artikel und Meldungen rund um die Themen Bankpolitik und Bankpraxis finden Sie auf der Webseite www.die-bank.de.

« Zurück zur Übersicht