Skip to main content

Monatsbericht zur wirtschaftlichen Lage

Bundesbank glaubt an Erholung im zweiten Quartal

Die deut­sche Wirt­schafts­leis­tung ist im ers­ten Vier­tel­jahr 2020 wegen der Co­ro­na­vi­rus-Pan­de­mie mas­siv zu­rückgegangen. Der au­ßer­ge­wöhn­lich star­ke Rück­gang des Brut­to­in­lands­pro­dukts (BIP) um sai­son- und ka­len­der­be­rei­nigt 2,2 Pro­zent ge­gen­über dem Vor­quar­tal sei umso be­mer­kens­wer­ter, als die Wirt­schaft in den ers­ten bei­den Mo­na­ten des Quar­tals noch auf brei­ter Basis ex­pan­diert sei. Das geht aus dem aktuellen Mo­nats­be­richt der Notenbank hervor, wie die Bundesbank mitteilte. Da die Ein­däm­mungs­maß­nah­men im April fort­be­stan­den hätten und es trotz Lo­cke­run­gen wei­ter­hin sub­stan­zi­el­le Ein­schrän­kun­gen geben dürf­te, er­war­ten die Fach­leu­te den Angaben zufolge für das zwei­te Quar­tal eine noch er­heb­lich nied­ri­ge­re Wirt­schafts­leis­tung.

Die Pan­de­mie habe das Wirt­schafts­ge­sche­hen in Deutsch­land auf brei­ter Front ge­trof­fen, so die Bundesbank. Be­trof­fen seien viele kon­sum­na­he Dienst­leis­tungs­bran­chen, die ihre Ge­schäfts­tä­tig­keit stark ein­schrän­ken oder sogar ein­stel­len muss­ten. Hier­zu zähl­ten das Gast­ge­wer­be, große Teile des sta­tio­nä­ren Ein­zel­han­dels, Rei­se­dienst­leis­ter, an­de­re frei­zeit- und kul­tur­be­zo­ge­ne Dienst­leis­tun­gen und die Per­so­nen­be­för­de­rung. Auch das Ver­ar­bei­ten­de Ge­wer­be sei von den Be­schrän­kun­gen im In­land be­ein­träch­tigt. Hier sorg­ten zudem die rück­läu­fi­ge Nach­fra­ge aus dem Aus­land und Stö­run­gen der glo­ba­len Lie­fer- und Wert­schöp­fungs­ket­ten für Ab­wärts­druck. 

„Trotz der ein­ge­lei­te­ten Lo­cke­run­gen ist das ge­sell­schaft­li­che und wirt­schaft­li­che Leben in Deutsch­land nach wie vor weit von einem Zu­stand ent­fernt, der bis­lang als nor­mal an­ge­se­hen wurde“, so die Ex­per­ten laut Notenbank. Die ver­füg­ba­ren Kon­junk­tur­in­di­ka­to­ren zeich­ne­ten ein dem­entspre­chend düs­te­res Bild. Zwar sprä­che der­zeit vie­les dafür, dass sich die ge­samt­wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung im Ver­lauf des zwei­ten Quar­tals im Zuge der Lo­cke­rungs­maß­nah­men wie­der auf­wärts­be­we­gen werde. Über die wei­te­re Wirt­schafts­ent­wick­lung be­stehe aber eine sehr hohe Un­si­cher­heit. (ud)

Weitere Artikel und Meldungen rund um die Themen Bankpolitik und Bankpraxis finden Sie auf der Webseite www.die-bank.de.

« Zurück zur Übersicht