Skip to main content

Warburg Research kooperiert mit PKO Bank Polski

Mehr Chancen für Investoren

Die Privatbank M.M.Warburg & CO kooperiert jetzt mit der größten polnischen Bank: PKO Bank Polski vertreibt das Research der Hamburger an ihre Kunden in Polen, Tschechien und Ungarn, womit die Investoren dort Zugang zu fundierten Analysen haben. 

Matthias Rode, Head of Equities bei Warburg, hob die Vorteile für die börsennotierten deutschen Mittelständler hervor, denen auf diese Weise mehr Aufmerksamkeit zuteilwerde. Immerhin covert Warburg Research als Marktführer in diesem Segment mehr als 200 deutsche Unternehmen im Bereich Small- & Mid Cap-Aktien. Das bestätigte sein Gegenüber bei PKO Securities, Artur Iwanski: „Polnische Investmentfonds sowie die Verwalter von kürzlich eingeführte Sparplänen für angestellte Mitarbeiter suchen verstärkt nach Anlagemöglichkeiten außerhalb Polens.“ Ein breiterer Zugang zu Analysen über deutsche Mid Caps verbessere den Investmentprozess. Umgekehrt profitiert aber auch die Privatbank von der Zusammenarbeit mit der polnischen „Allgemeinen Sparkasse“ PKO: „Dies ist der erste von mehreren bereits geplanten Schritten zur signifikanten Vergrößerung unserer regionalen Reichweite“, so Rode.

Die PKO Bank Polski Group beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter und weist Assets under Management von mehr als 80 Mrd. Euro aus. (kra)

Weitere Artikel und Meldungen rund um die Themen Bankpolitik und Bankpraxis finden Sie auf der Webseite www.die-bank.de.

« Zurück zur Übersicht