Zertifikatslehrgang
online

Auslagerungsmanager/in für Kreditinstitute

Infos

Auslagerungen von Aufgaben und Geschäftsprozessen sind nicht nur unverzichtbarer Bestandteil jeder Unternehmensstrategie, sie werden mit zunehmender Regelungsdichte auch immer komplexer: ob (neue) Anforderungen zur Risikoanalyse, Vertragsgestaltung oder Steuerung und Überwachung der Risiken im laufenden Betrieb. Um diese Aufgaben zu bündeln, soll gemäß MaRisk-Novelle jedes auslagernde Institut eine/n Auslagerungsbeauftragte/n benennen sowie ein zentrales Auslagerungsmanagement einrichten, das sich um die Implementierung und Weiterentwicklung eines „angemessenen“ Auslagerungsmanagements in der Aufbauorganisation, entsprechende Kontroll- und Überwachungsprozesse und die Dokumentation von Auslagerungen kümmert. Auslagerungsmanager unterstützen außerdem die Fachbereiche bezüglich der institutsinternen und gesetzlichen Anforderungen und koordinieren und überprüfen die Risikoanalysen.

Vor diesem Hintergrund laden wir Sie ganz herzlich zu unserem neuen Zertifikatslehrgang ein, der pandemiebedingt als Online-Kurs (über GoToWebinar) stattfindet:

Auslagerungsmanager/in für Kreditinstitute
vom 8. bis 9. November 2021 (plus Abschlussprüfung am 10. November 2021)

Der zweitägige Lehrgang bereitet Sie als (künftige) Auslagerungsmanager/in praxisnah und umfassend auf Ihre Tätigkeiten vor bzw. vertieft Ihr Wissen und bringt Sie auf den neuesten Stand. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die Aufgaben des Auslagerungsmanagements mit Blick auf den kompletten Lebenszyklus einer Auslagerung inkl. entsprechender Praxisbeispiele: von der Initiierung über den Betrieb bis hin zur Beendigung. Dazu gehören u. a. die Klassifizierung, Dienstleisterauswahl, Risikoanalyse und Vertragsgestaltung, aber auch die Dienstleistersteuerung und Überwachung während der Vertragslaufzeit sowie das Reporting. Ebenso thematisiert werden die regulatorischen Anforderungen und Entwicklungen (sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene) sowie die Besonderheiten bei der Auslagerung in die Cloud.

Als TeilnehmerIn des Lehrgangs können Sie das Zertifikat „Auslagerungsmanager/in für Kreditinstitute“ erwerben. Voraussetzung ist die Teilnahme an allen Online-Modulen sowie das Bestehen der webbasierten Abschlussprüfung (Multiple Choice) am 10. November 2021

Es referieren:
Frank Grübel
| HypoVereinsbank – UniCredit Bank AG (Lehrgangsleitung)
Frank Mehlhorn | Bundesverband deutscher Banken e.V.
Markus Helmut Müller | HSBC Deutschland
Gesine Woltmann | Bankhaus Lampe KG

Sie erhalten Ihre Zugangsdaten, die Sie benötigen, um an unserem Online-Lehrgang teilnehmen zu können, bereits einige Tage vor der Veranstaltung, damit wir etwaige technische Fragen vorher klären können. Ihr PC muss nicht notwendigerweise mit einem Lautsprecher ausgestattet sein: Sie können den Lehrgang auch via PC und Telefon verfolgen.

Für Ihre Fragen steht Ihnen Frau Andrea van Kessel gern zur Verfügung
(Tel. 0221/5490-161 oder per E-Mail an andrea.vankessel(at)bank-verlag.de). 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Agenda

Montag, 8. November 2021, 09:30 – 17:00 Uhr
Dienstag, 9. November 2021, 09:30 – 17:00 Uhr

Einführung / Grundlagen
  • Vorstellrunde, Organisatorisches
  • Einführung ins Thema
Regulatorische Anforderungen und Entwicklungen
  • auf nationaler und europäischer Ebene (u. a. MaRisk, BAIT, GL EBA / ESMA)
  • Wechselwirkungen sowie Ausblick
Auslagerungsstrategie, Richtlinie
 
Lebenszyklus Auslagerung
  • Initiierung:
    • Klassifizierung
    • Dienstleisterauswahl
    • Risikoanalyse / -prozesse
    • Vertragsgestaltung / -management
    • Transformation der Organisation
    • Notfallkonzept, BCM
  • Betrieb:
    • Auslagerungsregister
    • Meldepflichten
    • Kennzahlen
    • Reporting
    • Dienstleistersteuerung und -Überwachung
  • Beendigung
Exkurs: Cloud
 
Webbasierte Abschlussprüfung am 10.11.2021

Referenten

  • Frank Grübel

    ist seit 1995 in der UniCredit Bank AG (HypoVereinsbank) und deren Vorgängerbanken tätig. Über diverse Stationen in der Organisationsabteilung, im Management von Back-Office-Prozessen und der IT des Konzerns spezialisierte er sich auf die Governance von Dienstleistern und ist seit 2009 der Auslagerungsmanager für die HVB Sub-Group. Er ist in diversen Gremien zu Auslagerungsthemen auf nationaler und internationaler Ebene aktiv.

  • Frank Mehlhorn

    ist seit 2015 im Bankenverband in der Themengruppe Bankenaufsicht und Bilanzierung tätig. Dort verantwortet er die Themen Outsourcing sowie Operational Risk and Operational Resilience. Zudem bildet Herr Mehlhorn eine Schnittstelle zu der Themengruppe Digitalisierung, um aufkommende Fragestellungen im Kontext bankaufsichtlicher Anforderungen zum Beispiel zu Cloud oder Künstlicher Intelligenz rechtzeitig zu adressieren.

    Seine vorherigen beruflichen Station führten ihn zur Commerzbank AG, IBM und PwC.

  • Markus Helmut Müller

    leitet den Bereich IT 3rd Party Management bei der HSBC Deutschland, wo er seit 2017 tätig ist. Zuvor bekleidete er über 15 Jahre verschiedene Fach- und Führungsfunktionen in Kunden- und Lieferantenorganisationen der IT und Telekommunikation.

    Sein beruflicher Schwerpunkt liegt in der Konzeption und Steuerung von Outsourcing / Managed Services Verträgen sowie der damit einhergehenden Transformation von Organisationen und Prozessen. Weitere Kernthemen sind das Lieferantenmanagement über den Lebenszyklus sowie das Compliance Management im Zuge von Auslagerungen.

  • Gesine Woltmann

    ist verantwortlich für das Auslagerungs-, Vertrags- und Lizenzmanagement im Bankhaus Lampe. Dies umfasst u. a. die Festlegung der übergeordneten Vorgaben sowie die Begleitung von Auslagerungs- und Fremdbezügen entlang des vollständigen Lebenszyklus (2nd Line). Vorher war Frau Woltmann bei PwC tätig (Schwerpunkt Sourcing – Financial Services). 

« Zurück zur Übersicht