Skip to main content

Bundesbank: TARGET2-Saldo überschreitet Billionenschwelle

Im Juli 2020 ist der Saldo der Deutschen Bundesbank aus dem europäischen Zahlungsverkehrssystem TARGET2 erstmals über die Marke von 1 Bio gestiegen. Der An­stieg in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten gehe dabei ma­ß­geb­lich auf die Er­wei­te­rung der An­kauf­pro­gram­me des Eu­ro­sys­tems in Re­ak­ti­on auf die Covid-19-Pan­de­mie zu­rück, teilte die Bundesbank am Montag in Frankfurt am Main mit. Der EZB-Rat hat laut Notenbank im März 2020 die An­käu­fe unter dem An­lei­he­kauf­pro­gramm APP (Asset Purcha­se Pro­gram­me) wei­ter auf­ge­stockt und ein neues Pro­gramm, das Pan­de­mic Emer­gen­cy Purcha­se Pro­gram­me (PEPP), be­schlos­sen. In­fol­ge­des­sen seien die Vo­lu­mi­na der mo­nat­li­chen geldpoliti­schen Net­to­an­käu­fe des Eu­ro­sys­tems so hoch wie nie zuvor. Die Wert­pa­pier­an­käu­fe füh­rten auf­grund ihrer grenz­über­schrei­ten­den Ef­fek­te ty­pi­scher­wei­se zu einem An­stieg der TAR­GET2-Sal­den, hieß es.

Nach Ein­schät­zung der Fach­leu­te dürf­ten aber auch an­de­re Fak­to­ren zum ge­gen­wär­ti­gen An­stieg bei­ge­tra­gen haben. So sei etwa in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten im Rah­men wei­te­rer geld­po­li­ti­scher Ope­ra­tio­nen – dar­un­ter einer Neu­auf­la­ge der ge­ziel­ten län­ger­fris­ti­gen Re­fi­nan­zie­rungs­ge­schäf­te TLTRO – zu­sätz­li­che Li­qui­di­tät ge­schaf­fen wor­den, wel­che die Über­schuss­li­qui­di­tät im Sys­tem er­höhe und durch Zweit­run­den­ef­fek­te auch zu einem An­stieg der TAR­GET2-Sal­den füh­ren könne. Eine kurz­fris­ti­ge Dif­fe­ren­zie­rung zwi­schen den Fak­to­ren sei nicht immer mög­lich. Auf mitt­le­re Sicht be­ein­flus­sten die Geld­po­li­tik und das Markt­um­feld ma­ß­geb­lich die Höhe der TAR­GET2-Sal­den.

Vor die­sem Hin­ter­grund dürf­te sich die TAR­GET2-Saldo wei­ter­hin auf hohem Ni­veau be­we­gen, so­lan­ge das Eu­ro­sys­tem die Anleihean­käu­fe fort­setze. Ein deut­li­cher Rück­gang des TAR­GET2-Sal­dos sei erst zu er­war­ten, wenn die im Rah­men der geld­po­li­ti­schen Son­der­maß­nah­men ge­schaf­fe­ne Überschussli­qui­di­tät im Eu­ro­sys­tem wie­der zu­rück­gehe und der grenz­über­schrei­ten­de In­ter­ban­ken­markt im Euro-Wäh­rungs­ge­biet an Be­deu­tung ge­winne.

TAR­GET2 ist laut Bundesbank das Zah­lungs­sys­tem der Zen­tral­ban­ken des Eu­ro­sys­tems für die schnel­le Ab­wick­lung von Zah­lun­gen in Echt­zeit. Es er­mög­liche, so­wohl na­tio­na­le als auch grenz­über­schrei­ten­de Zah­lun­gen in Zen­tral­bank­geld schnell und güns­tig aus­zu­füh­ren. (ud)

Weitere Artikel und Meldungen rund um die Themen Bankpolitik und Bankpraxis finden Sie auf der Webseite www.die-bank.de.

« Zurück zur Übersicht