Skip to main content

Ausgangspunkt und Initialzündung für Open Banking ist die Zweite Zahlungsdiensterichtlinie PSD2. Die hier geforderte Drittdienstleisterschnittstelle wird stetig weiterentwickelt. Welches sind die nächsten Ziele, die bis Ende 2021 erreicht werden sollen? Wer sind eigentlich die Treiber dieser stetigen Entwicklung? Worin liegen die Vorteile für Banken? Und welche Features sind noch für die Zukunft geplant oder denkbar? Darüber diskutieren Prof. Dr. Silke Finken (ISM München), Christoph Berentzen (Commerzbank AG) und Dr. Ortwin Scheja (Berlin Group).

« Zurück zur Übersicht

Prof. Dr. Silke Finken ist Professorin für Innovationsmanagement an der International School of Management. Ihre Forschungsfelder umfassen Innovationen, Ökosysteme, Open Banking und Fintech.

Christoph Berentzen ist Cluster Lead API Banking bei der Commerzbank AG. Der Bereichsleiter verfolgt das Ziel, intern als Enabler für die API-Technologie zu fungieren und gemeinsam mit anderen Bereichen zentrale Services als APIs bereitzustellen.

Dr. Ortwin Scheja ist Bereichsleiter bei der SRC GmbH für Processing-Themen. Er engagiert sich seit über zehn Jahren im Auftrag der Deutschen Kreditwirtschaft in der Berlin Group. Er ist einer der Editoren der in 2016 ins Leben gerufene NextGenPSD2-Taskforce der Berlin Group und damit unmittelbar an der Erstellung und Weiterentwicklung eines europäischen Standards für die Drittdienste-Schnittstelle beteiligt.

Weitere Podcasts aus der Kategorie Zahlungsverkehr