Fachtagung
online

Beyond PSD2: Open Banking – Open Finance – Open Data

Infos

Mehr als vier Jahre nach dem Inkrafttreten von PSD2 ist klar: Open Banking ist gekommen, um zu bleiben. Und mehr noch: Mit dem Review zur Zahlungsdiensterichtlinie hat die Europäische Kommission eine umfassende Überprüfung der Anwendung und der Auswirkungen der PSD2 initiiert, aus der ein neuer Rahmen für ein „Offenes Finanzwesen“ abgeleitet werden soll. Die ursprünglich vom Zahlungsverkehr her gedachte PSD2-Schnittstelle entwickelt sich zur Open Finance API. Der EU Digital Markets Act und die EPC-Initiative SEPA Payment Account Access (SPAA) bilden weitere Schritte in Richtung einer Open Data Society.

Bei unserer

Online-Fachtagung „Beyond PSD2: Open Banking - Open Finance - Open Data“
am Donnerstag, 23. Juni 2022

spannen wir den Bogen vom Status quo in die Zukunft. 

Dabei diskutieren wir nicht nur über regulatorische Vorgaben und technische Entwicklungen: Denn Treiber für die Entwicklung von Open Banking zu Open Finance und schließlich Open Data ist auch der Wunsch der Kundinnen und Kunden nach maßgeschneiderten Angeboten sowie das unbedingte Streben nach Convenience. In diesem Kontext ist auch der Trend zu Embedded Finance zu sehen.

Es referieren:
Prof. Dr. Silke Finken | International School of Management (ISM)
David Freund | Senacor
Dr. Dirk Haubrich | European Banking Authority (EBA)
Joris Hensen | Deutsche Bank
Matthias Lange | Bundesverband deutscher Banken
Dr. Peter Robejsek | Mastercard
Christian Schäfer | Deutsche Bank
Dr. Ortwin Scheja | Berlin Group
Dr. Lea Siering | finleap connect
Dr. Felix Strassmair-Reinshagen | Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

Für Ihre Fragen steht Ihnen Frau Ute Kolck gern zur Verfügung
(Tel. 0221/5490-103 oder per E-Mail an ute.kolck(at)bank-verlag.de). 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Agenda

09:30Begrüßung
Ute Kolck | Bank-Verlag 
09:35Keynote: Open Finance – was können wir von der Implementierung der PSD2 lernen?
Dr. Dirk Haubrich | European Banking Authority (EBA)
10:00PSD2 als Vorlage für Open Finance? – Bemerkungen aus der Aufsichtspraxis
Dr. Felix Strassmair-Reinshagen | Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
10:45Auswirkungen des Digital Markets Act und weiterer EU-Gesetzgebungsinititativen auf Open Banking und Open Finance
Dr. Lea Siering | finleap connect 
11:05Pause
11:20Von der NextGenPSD2 zur Open Finance API
Dr. Ortwin Scheja | Berlin Group
12:00Auf dem Weg zu einer  Open Data Society: Der SEPA Payment Account Access (SPAA) des EPC
Christian Schäfer | Deutsche Bank
12:30Paneldiskussion: giroAPI, Open Banking, Open Finance, Open Data
Dr. Ortwin Scheja | Berlin Group
Christian Schäfer | Deutsche Bank
Moderation: Matthias Lange | Bundesverband deutscher Banken 
13:00Pause
14:00Fokus Privatkunden: Convenience bei Open-Banking-basierten Zahlungen
Prof. Dr. Silke Finken | International School of Management (ISM)
14:30Fokus Firmenkunden: Beyond Zahlungsverkehr
David Freund | Senacor
14:50Die Rolle der Banken in einem Embedded-Finance-Ökosystem
Joris Hensen | Deutsche Bank
15:20Pause
15:45Von der IT-Transformation bis zur Unternehmenskultur: Erfolgsfaktoren für Open Banking und Open Finance
Paneldiskussion
16:15Abschlussvortrag: Von Open Banking zu Open Data
Dr. Peter Robejsek | Mastercard
16:45Ende

Änderungen vorbehalten.

ReferentInnen

  • Prof. Dr. Silke Finken

    ist Professorin für Innovationsmanagement an der International School of Management. Ihre Forschungsfelder umfassen Innovationen, Ökosysteme, Open Banking und Fintech. Vor ihrer Ernennung zur Professorin war Silke Finken Leiterin des Innovations- und Consulting-Managements des Transaction Bankings der DZ BANK sowie als Senior Vice President verantwortlich für strategische Projekte. Davor war sie Projektleiterin in der Financial Service Practice der Strategieberatung Bain & Company. 

  • David Freund

    ist Managing Consultant bei der Senacor Technologies AG. Im Rahmen seiner langjährigen Projekterfahrung im Banking-Umfeld unterstützte er die fachliche und IT-architektonische Konzeption der PSD2-Schnittstelle (XS2A) für zwei große deutsche Banken. Darüber hinaus leitet er die Senacor OpenBanking Practice, welche sich projektübergreifend mit dem Thema APIs und OpenBanking beschäftigt, Fachartikel erstellt sowie interne Schulungen durchführt. Außerdem vertritt er Senacor in der BG openFinance Advisory Group.

  • Dr. Dirk Haubrich

    ist Head of Conduct, Payments and Consumers bei der European Banking Authority (EBA). In dieser Funktion leitet er unter anderem die Arbeit der EBA in den Bereichen Zahlungsdienste und elektronisches Geld, Einlagensicherungssysteme und Verbraucherschutz. Zuvor war er im privaten, akademischen und öffentlichen Sektor tätig, u. a. beim Beratungsunternehmen Accenture, am University College London, an der University of Oxford, in der Strategieabteilung des britischen Premierministers, bei der Wahlkommission und bei der britischen Finanzaufsichtsbehörde. Er verfügt über akademische Abschlüsse in Betriebswirtschaftslehre, Politikwissenschaft und Philosophie. 

  • Joris Hensen

    verantwortet das API-Programm der Deutschen Bank, das er 2015 mitbegründet hat. Über das Developer Portal der Deutschen Bank erhalten Partner schnellen und einfachen Zugang zu mehr als 35 API-Produkten, mit denen sie personalisierte Apps und Services anbinden und damit neue Wertschöpfungsfelder erschließen können. Joris Hensen versteht sich als Intrapreneur und widmet sich der Frage, wie Open Banking und Embedded Finance das Leben der Menschen verändern und verbessern können. In seiner mehr als zehnjährigen Tätigkeit für die Deutsche Bank war Joris Hensen als Projektmanager in verschiedenen internationalen Projekten tätig. 

  • Matthias Lange

    ist Associate Director beim Bundesverband deutscher Banken e.V. im Team Zahlungsverkehr. Schwerpunkte seiner Arbeit sind neben der Weiterentwicklung kartengestützter Zahlungssysteme die Nutzung von API-Technologien im Banking. Vor seinem Wechsel in den Verband 2018 war er als Projektleiter Karte/Zahlungsverkehr in einer großen deutschen Bank tätig.

  • Peter P. Robejsek

    Dr. Peter Robejsek ist Country Manager für Mastercard Deutschland. Er ist bereits seit 2017 in dem Technologieunternehmen tätig und verantwortete zuvor das Produktmanagement für Deutschland und die Schweiz. In dieser Funktion hat er sowohl die Weiterentwicklung klassischer Mastercard Bezahlverfahren als auch innovative Lösungen rund um Instant Payments und Open Banking vorangetrieben. Er blickt auf eine langjährige Erfahrung im Financial Services Sektor zurück, insbesondere im Wealth Management und in der Strategieberatung. Dort hat er bei Strategy& sowie bei Mastercard Advisors Finanzdienstleister und deren IT Serviceprovider zu Themen rund um Strategie, Technologie und Payments beraten. Dr. Peter Robejsek hat an der Durham University in England promoviert. In seiner wissenschaftlichen Arbeit hat er Verfahren des maschinellen Lernens auf die Schätzung ökonomischer Zusammenhänge angewandt.

  • Christian Schäfer

    ist als Produkt Head bei der Deutschen Bank für das globale Zahlungsverkehrsangebot für Firmenkunden verantwortlich. Er ist weiterhin Co-Chair der ERPB Arbeitsgruppe zur Entwicklung eines SEPA API Schemas. Zuvor hatte er diverse regionale und globale Produkt Management Rollen in den Produktbereichen Zahlungsverkehr und Außenhandelsfinanzierung inne. Er unterrichtet an der Universität Mannheim Managerial Skills und ist Absolvent der Universitäten Mannheim und Oxford.

  • Dr. Ortwin Scheja

    ist Bereichsleiter bei der SRC GmbH für Processing-Themen. Er engagiert sich seit über fünfzehn Jahren im Auftrag der Deutschen Kreditwirtschaft in der Berlin Group. Er ist einer der Editoren der in 2016 ins Leben gerufene openFinance Taskforce der Berlin Group und damit unmittelbar an der Erstellung und Weiterentwicklung eines europäischen Standards für die Drittdienste-Schnittstelle beteiligt.

  • Dr. Lea Siering

    verantwortet als Chief Risk Officer von finleap connect die Bereiche Compliance, Informationssicherheit sowie Legal und Public Affairs des führenden unabhängigen Open Banking Anbieters in Europa. Die promovierte Volljuristin und Rechtsanwältin ist Expertin für Kapitalmarktrecht und Bankaufsichtsrecht. Als Board Member der European FinTech Association, der Working Group Fintechs & Digital Banking des Bitkom und weiterer Gremien engagiert sie sich insbesondere in Hinblick auf die aktuellen Diskurse und Lösungsfindungsprozesse rund um die PSD2, damit zusammenhängende regulatorische Fragestellungen und deren anstehende Überarbeitung.

  • Dr. Felix Strassmair-Reinshagen

    ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in der Gruppe IT-Aufsicht tätig. Sein Schwerpunkt sind die besonderen aufsichtlichen Anforderungen für den Zahlungsverkehr, insbesondere die PSD2. Er begann seine Berufstätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Monopolkommission; nach Einstieg bei der BaFin war er zuerst in der Investmentaufsicht und dann im Organisationsreferat der Bankenaufsicht eingesetzt. Er ist Volljurist und hat an der LMU München in Volkswirtschaftslehre promoviert.

Sponsoren

      « Zurück zur Übersicht