Zertifikatslehrgang

Datenschutzbeauftragte/r (DSB) für Kreditinstitute

Infos

Die Einhaltung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist für alle Branchen, besonders aber für die Finanzbranche, von hoher Bedeutung. Kreditinstitute haben die Aufgabe, Datenschutzbeauftragte zu bestellen, und diese sind zur Fortbildung mit entsprechendem Nachweis verpflichtet.

Vor diesem Hintergrund laden wir Sie herzlich zu unserem erfolgreichen Zertifikatslehrgang

Datenschutzbeauftragte/r für Kreditinstitute (DSB) vom 18. bis 19. April 2024 in Köln
(plus webbasierte Abschlussprüfung am 22. April 2024)

ein.

Er wurde für Datenschutzbeauftragte, die den oben genannten Nachweis benötigen, sowie für diejenigen, die diese Rolle als Neu- oder Seiteneinsteiger bekleiden, konzipiert. Der Lehrgang ist modular aufgebaut und bereitet Sie als (künftige/n) Datenschutzbeauftragte/n praxisnah und umfassend auf die Erfüllung Ihrer Aufgaben vor.

Als Teilnehmer:in des Lehrgangs haben Sie die Möglichkeit, das Zertifikat „Datenschutzbeauftragte/r für Kreditinstitute“ zu erwerben. Voraussetzung ist die Teilnahme an allen Modulen sowie das Bestehen der webbasierten Abschlussprüfung (Multiple Choice) am 22. April 2024. Es fallen keine zusätzlichen Prüfungsgebühren an.

Leitung des Lehrgangs: Wulf Hartmann, Direktor, Geschäftsbereich Recht, Bundesverband deutscher Banken

Referent:innen:

Dr. Indre Domgörgen, M. Jur. (Oxford), Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin), Joh. Berenberg, Gossler & Co.
Paul Gürtler, Konzerndatenschutzbeauftragter der TARGOBANK von 1999 bis 2023, aktuell Datenschutzberater
Frank Hoherz, Abteilungsleiter Datenschutz, stellv. Datenschutzbeauftragter, Commerzbank AG

Bei Fragen wenden Sie sich gern an Frau Caroline Serong (Tel.: 0221/5490-118, E-Mail: caroline.serong@bank-verlag.de).

Wir freuen uns auf Sie!

Feedbacks bisheriger TeilnehmerInnen
„Toll organisiert, die Moderatoren nehmen sich viel Zeit für die Fragen.“
„Organisation war Top, Technik Top!

Agenda

Donnerstag, 18. April 2024
09:00Begrüßung
09:30 Modul 1:    
Teil 1 / Rechtliche Grundlagen des Datenschutzes
  • DSGVO: Grundbegriffe, Prinzipien, Betroffenenrechte, Auftragsverarbeitung, Internationaler Datentransfer etc. 
  • BDSG: Nationale Besonderheiten, Datenschutz­beauftragte
  • Internationales Datenschutzrecht
10:30 Kaffeepause
11:00 Modul 1:    
Teil 2 / Rechtliche Grundlagen des Datenschutzes
  • DSGVO: Grundbegriffe, Prinzipien, Betroffenenrechte, Auftragsverarbeitung, Internationaler Datentransfer etc. 
  • BDSG: Nationale Besonderheiten, Datenschutz­beauftragte
  • Internationales Datenschutzrecht
12:00 Mittagspause
13:00 Modul 2:    
Teil 1 / IT-Technik und Datensicherheit
  • IT-Basistechnologien / Neue Technologien / Cloud Computing / Big Data / Social Media / Cybersecurity
14:00 Kaffeepause
14:30Modul 2:    
Teil 2 / IT-Technik und Datensicherheit
  • IT-Basistechnologien / Neue Technologien / Cloud Computing / Big Data / Social Media / Cybersecurity
15:30Kaffeepause
16:00 Modul 3:    
Kernkompetenzen für Datenschutzbeauftragte
  • Kommunikation / Konfliktmanagement / Leitsätze
16:30 Ende des ersten Tags
  
Freitag, 19. April 2024
10:00 Modul 4:    
Teil 1 / Datenschutzrechtliche Vorgaben in der Bankpraxis
  • Besondere gesetzliche Grundlagen / Verwaltungsvorschriften / Standards / Interne Regelungen
11:00Kaffeepause
11:30Modul 4:    
Teil 2 / Datenschutzrechtliche Vorgaben in der Bankpraxis
  • Besondere gesetzliche Grundlagen / Verwaltungsvorschriften / Standards / Interne Regelungen
12:30Mittagspause
13:30 Modul 5:    
Teil 1 / Datenschutzmanagement
  • Standards / Werkzeuge / Datenschutzdokumentation / Datenschutzfolgenabschätzung / Daten­portabilität / Datenpannen
14:30 Kaffeepause
15:00 Modul 5:    
Teil 2 / Datenschutzmanagement
  • Standards / Werkzeuge / Datenschutzdokumentation / Datenschutzfolgenabschätzung / Daten­portabilität / Datenpannen
16:00 Ende der Veranstaltung
  
Montag, 22. April 2024

 

Abschlussprüfung (Multiple Choice, webbasiert)

Referent:innen

  • Dr. Indre Domgörgen

    M. Jur. (Oxford), ist Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin), Abteilungsdirektor – Bereich Recht, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG und berät zum Datenschutz. Zuvor war sie als Rechtsanwältin in einer Kanzlei im Bank- und Finanzrecht sowie in einer Unternehmensberatung als Beraterin tätig.

  • Paul Gürtler

    war seit 1999 im Datenschutz bei verschiedenen Gesellschaften der TARGOBANK, die seit Dezember 2008 zur französischen Crédit Mutuel Alliance Fédérale gehört, als Konzerndatenschutzbeauftragter tätig. Von 2000 bis 2008 koordinierte er zusätzlich Datenschutzfragen innerhalb der Citigroup-Organisation von Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) mit Schwerpunkt EU-Datenschutzrecht, grenzüberschreitender Datentransfer und Selbstverpflichtung zum Datenschutz im Konzern. Seit November 2023 ist er als Datenschutzberater für die Crédit-Mutuel Alliance Fédérale tätig. Er ist Mitglied der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V., unterstützt den GSE Arbeitskreis Datenschutz & Datensicherheit und ist Fachautor im Datenschutz. Schwerpunkte seiner Referententätigkeit sind praktische Fragen im Datenschutz mit Schwerpunkten internationaler Datenschutz, Datenschutz und Compliance (Accountability) sowie Beschäftigtendatenschutz.

  • Wulf Hartmann

    ist Jurist und als Director Recht und Geldwäscheprävention im Bundesverband deutscher Banken e. V. seit über zwei Jahrzehnten tätig. Seine fachlichen Schwerpunkte sind u. a. Zahlungsrecht und Datenschutzrecht. Er arbeitet auf nationaler und europäischer Ebene in Zahlungsverkehrsgremien der Kreditwirtschaft mit (u. a. im European Payments Council).

  • Frank Hoherz

    war zunächst bei IBM als Consultant und Projektleiter tätig, bevor er zur Jahrtausendwende zur Dresdner Bank wechselte. 2008 übernahm er dort die Leitung des Datenschutzes und wurde in der Commerzbank AG zum stellvertretenden Datenschutzbeauftragten benannt.

« Zurück zur Übersicht