Web-Seminar

Verlängerung des TARGET2/T2S-Konsolidierungsprojekts

Infos

Die TARGET2/T2S-Konsolidierung soll dazu beitragen, das Leistungsangebot der Marktinfrastruktur des Eurosystems zu stärken, den modernen ISO 20022-Standard flächendeckend einzuführen und die Integration des europäischen Finanzmarkts weiter zu vertiefen. Nach der Verschiebung der SWIFT ISO 20022-Migration im Korrespondenzbankgeschäft auf November 2022 wird nun auch die neue T2-Plattform erst dann ihren Betrieb aufnehmen.

Das Eurosystem hat vor diesem Hintergrund die zeitliche Meilensteinplanung überarbeitet sowie neue Meilensteine definiert, die dem EZB-Rat in Kürze zur Entscheidung vorgelegt werden. Darüber hinaus ergeben sich zahlreiche Umsetzungsfragen, die wir mit Ihnen in unserem interaktiven Web-Seminar

„Verlängerung des TARGET2/T2S-Konsolidierungsprojekts – die Spannung bleibt hoch“ 
am Mittwoch, 4. November 2020, 14.00 – 15.30 Uhr

diskutieren möchten. 

Trotz der Projektverlängerung gilt es, keine Zeit zu verlieren und die Projektplanung sorgfältig fortzuführen. Die Deutsche Bundesbank wird Sie hier eng begleiten und unterstützen. Auch dies werden wir in unserem Web-Seminar genauer erläutern.

Es referieren:
Laura Ensgraber
| Deutsche Bundesbank, Strategie und Politik im Individualzahlungsverkehr
Ralf Schmidt | Deutsche Bundesbank, Strategie und Politik im Individualzahlungsverkehr

Sie erhalten Ihre Zugangsdaten, die Sie benötigen, um an unserem Web-Seminar teilnehmen zu können, bereits einige Tage vor der Veranstaltung, damit wir etwaige technische Fragen vorher klären können. Ihr PC muss nicht notwendigerweise mit einem Lautsprecher ausgestattet sein: Sie können das Web-Seminar auch via PC und Telefon verfolgen.

Ihre Fragen beantwortet gern Frau Ute Kolck
(Tel. 0221/5490-103, ute.kolck(at)bank-verlag.de).

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Referenten

  • Laura Ensgraber

    hat Public Management studiert und ist seit 2013 schwerpunktmäßig im Projektumfeld der Deutschen Bundesbank tätig. Heute arbeitet sie im Grundsatzbereich Strategie, Politik und Leistungsangebot im Individualzahlungsverkehr und befasst sich dort vor allem mit dem Projekt „TARGET2/T2S-Konsolidierung“. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen betreut sie die zugehörigen Schulungsangebote der Deutschen Bundesbank und ist Secretary der National Stakeholdergroup „Arbeitskreis Zahlungs- und Verrechnungssysteme“. 

  • Ralf Schmidt

    ist seit über 20 Jahren im Bereich des Unbaren Zahlungsverkehrs bei der Deutschen Bundesbank aktiv. Der gelernte Bankkaufmann und studierte Betriebswirt war zunächst in der Projektarbeit tätig, bevor er 2001 in den Grundsatzbereich wechselte. Dort konzentriert er sich auf die geschäftspolitische Betreuung der Bereiche Individualzahlungsverkehr (Schwerpunkt TARGET2) und Standardisierung. Er vertritt die Bundesbank zu diesen Themen in nationalen und internationalen Gremien und ist stellvertretender Vorsitzender der SWIFT National User Group in Deutschland.

« Zurück zur Übersicht