Skip to main content

Verschlüsselung

Verschlüsselung dient dem Schutz des Ausgangstexts („Klartext“) vor unbefugtem Zugriff. Häufig wird dabei ein Schlüssel bzw. ein Schlüsselpaar verwendet. Der verschlüsselte Text nennt sich auch Geheimtext. Es gibt unterschiedliche Verfahren zur Verschlüsselung:

Symmetrische Verfahren:
Dabei wird der gleiche Schlüssel für die Ver- und Entschlüsselung benutzt. Vorteil: sehr schnelle Ver- und Entschlüsselung, geringe Schlüssellänge; Herausforderung: sicherer Schlüsselwechsel. Sobald ein Teilnehmer abgeht, muss der Schlüssel gewechselt werden.

Asymmetrische Verfahren:
Das Schlüsselpaar besteht aus einem privaten/geheimen und einem öffentlichen Schlüssel. Verschlüsselt wird mit dem öffentlichen Schlüssel des Empfängers, entschlüsselt mit dem privaten Schlüssel, den nur der Empfänger kennt. Vorteil: öffentliche Schlüssel können einfach geteilt und veröffentlicht werden. Geschwindigkeit: langsam; hohe Schlüssellänge.

Hybrides Verfahren:
Hier werden symmetrische und asymmetrische Verschlüsselungsverfahren kombiniert: Die Daten werden mit einem temporären symmetrischen Schlüssel verschlüsselt, und dieser wiederum mit dem öffentlichen Schlüssel des Empfängers. Vorteil: höhere Geschwindigkeit bei der Datenverschlüsselung.

« Zurück zur Übersicht