Skip to main content

Die Profitabilität von Unternehmen ergibt sich aus der Ertragskraft einerseits und der Kostenstruktur andererseits. Banken befinden sich momentan in einem Spannungsfeld zwischen Niedrigzinsumfeld, das sich aus der Geldpolitik der EZB entwickelt hat, und der im europäischen Vergleich sehr hohen Kosten. Wie sieht vor diesem Hintergrund die Zukunft der Banken in Deutschland aus? Die Podcast-Folge, die dieses Mal nicht in Interviewform, sondern in Form eines Vortrags von Professor Dr. Andreas Igl (Hochschule der Deutschen Bundesbank) aufgenommen wurde, gliedert sich in folgende Abschnitte: 

00:00 Einführung und Profitabilität
04:03 Rahmenbedingungen für die Zukunft
06:45 Wie können geänderte Geschäftsmodelle in der Zukunft aussehen?
09:22 Wo liegen hier die Grenzen?
12:06 Persönlicher Ausblick

« Zurück zur Übersicht

Prof. Dr. Andreas Igl,

Diplom-Wirtschaftsinformatiker (Univ. Honors), ist Professor für Bankbetriebswirtschaftslehre, Bankenaufsicht und Geldwäscheprävention an der Hochschule der Deutschen Bundesbank. Zuvor war er geschäftsführender Partner einer mittelständischen Beratungsgesellschaft. Zentraler Schwerpunkt seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit sind Fragestellungen rund um die Konzeption und Implementierung von Systemen zur Risikomessung und -steuerung in Kreditinstituten sowie die Umsetzung von aufsichtsrechtlichen Anforderungen. Die aktuellen Arbeiten fokussieren sich dabei auf die Bereich Sanierungs- und Abwicklungsplanung, Stresstests und kennzahlenbasierter Gesamtbanksteuerung einschließlich ICAAP und ILAAP. Nach seinem Studium hatte er seit 2007 für zwei mittelständische Spezialberatungsunternehmen für Risikomanagementsysteme zahlreiche Kunden des Finanzsektors beraten. Seine Promotion thematisiert die Risikobewertung von strukturierten Kreditprodukten.

Weitere Podcasts aus der Kategorie Digitalisierung