Skip to main content

eIDAS

Abkürzung für „electronic Identification, Authentication and trust Services“. Englische Bezeichnung für die sog. „Signaturrichtlinie“ (Nr. 910/2014) der Europäischen Union (Verordnung über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt). Die Richtlinie bildet derzeit die europäische Rechtsgrundlage für den Einsatz elektronischer Signaturverfahren in den Mitgliedstaaten der EU. 

« Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge aus der Kategorie Digitalisierung

Der Übergang vom traditionellen zum digitalen Bankwesen vollzieht sich allmählich. Digital Banking erfordert ein hohes Maß an Prozessautomatisierung…

Mehr »

Unter IDV (bzw. End User Computing, EUC) versteht man die von Endbenutzern im Fachbereich entwickelten oder betriebenen Anwendungen, häufig Excel-…

Mehr »

Gemäß der eIDAS-Verordnung (siehe eIDAS) sollen einheitliche elektronische Vertrauensdienste schnelle, kostengünstige und vertrauenswürdige…

Mehr »