Web-Seminar
online

Auslagerungen im Finanzsektor: Anforderungen, Organisation und Vertragsgestaltung

Infos

Das Management von Auslagerungen startet bereits lange bevor ein Dienstleister mit der Erbringung seiner Leistungen für ein Finanzinstitut beginnt: Die gewünschte Dienstleistung ist genau zu definieren, mögliche Dienstleister müssen ausgewählt und verglichen werden, und ein adäquater Vertrag ist aufzusetzen und zu verhandeln. So werden grundlegende Weichen für das Outsourcing und damit für die Funktionsfähigkeit des Instituts gestellt.

Ziel des Web-Seminars

„Auslagerungen im Finanzsektor: Anforderungen, Organisation und Vertragsgestaltung“
am Dienstag, den 25. Januar 2022, 10:00 bis 12:00 Uhr

das wir aufgrund des großen Interesses ein weiteres Mal anbieten können, ist es, einen praxisnahen Überblick über Outsourcing durch Finanzinstitute und diesbezügliche (aufsichts-) rechtliche Anforderungen zu geben. Der Schwerpunkt liegt auf der Gestaltung von Auslagerungsverträgen sowie den Vorgaben für interne Prozesse und Richtlinien.

Bitte beachten Sie: Das Web-Seminar ist Teil der Reihe „Auslagerungen im Finanzsektor“ mit weiteren Seminaren zur Steuerung und Überwachung externer Dienstleister und – als Cloud-Spezial – zu den Themen Cloud-IT-Sicherheit und Datenschutz sowie rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit Cloud-Auslagerungen. Die Termine 2022 für die übrigen Teile der Reihe sind in Vorbereitung.

Es referieren:
Dr. Torsten Kraul & Dr. Jens Kunz | Noerr LLP

Sie erhalten Ihre Zugangsdaten, die Sie benötigen, um an unserem Web-Seminar teilnehmen zu können, bereits einige Tage vor der Veranstaltung, damit wir etwaige technische Fragen vorher klären können. Ihr PC muss nicht notwendigerweise mit einem Lautsprecher ausgestattet sein: Sie können das Web-Seminar auch via PC und Telefon verfolgen.

Für Ihre Fragen steht Ihnen Frau Caroline Serong gern zur Verfügung
(Tel. 0221/5490-118 oder per E-Mail an caroline.serong(at)bank-verlag.de). 

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Referenten

  • Dr. Torsten Kraul

    LL. M. (London) ist Co-Leiter der Praxisgruppe Digital Business. Er berät umfassend in den Bereichen IT, Internet und E-Commerce sowie Datenschutz. Ein besonderer Fokus liegt dabei einerseits auf Fragen der IT-Infrastruktur einschließlich komplexer Sourcing- und Outsourcing-Transaktionen und andererseits auf der Umsetzung innovativer digitaler Geschäftsmodelle und der Anwendung neuer Technologien (Internet der Dinge, künstliche Intelligenz, Plattformen, Apps, Blockchain, Big Data). 

  • Dr. Jens H. Kunz

    LL.M. (UT Austin) ist Partner und Co-Leiter der Praxisgruppe Finanzaufsichtsrecht im Frankfurter Büro der Sozietät Noerr LLP. Er berät nationale und internationale Banken, Finanzdienstleister, Zahlungsinstitute, Fondsinitiatoren, Kapitalverwaltungsgesellschaften sowie andere Unternehmen mit Berührungspunkten zu finanzaufsichtsrechtlicher Regulierung zu sämtlichen Fragen des Finanzaufsichtsrechts. Zu seinen Tätigkeitschwerpunkten zählt sowohl die laufende Beratung bei aktuellen regulatorischen Herausforderungen, bspw. im Hinblick auf die aufsichtsrechtlichen Anforderungen bei der Digitalisierung von Geschäftsmodellen, als auch die Begleitung von M&A- und Kapitalmarkttransaktionen im Finanzsektor. Er ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein für das Kapitalmarktrecht.

« Zurück zur Übersicht