Web-Seminar
online

Megatrend Künstliche Intelligenz: Und wo bleibt der Datenschutz?

Infos

Die Grundlage für jede Anwendung von Künstlicher Intelligenz sind Daten. Und der Umgang mit diesen will sorgfältig vorbereitet sein.

Denn ganz unabhängig davon, ob es sich um Daten aus dem Zahlungsverkehrsbereich oder der Anlageberatung handelt, um interne Dokumente oder HR-Daten: Wenn es um die Nutzung wertvoller Informationen und Kundendaten im Rahmen von Big Data und KI-Anwendungen geht, müssen die Anforderungen des Datenschutzes erfüllt werden. Damit die Wahrung der Privatsphäre gewährleistet ist, müssen Ihre Daten anonymisiert oder pseudonymisiert werden. 

In unserem interaktiven Web-Seminar 

„Megatrend Künstliche Intelligenz: Und wo bleibt der Datenschutz?
Lösungsansätze durch Anonymisierung und Pseudonymisierung“ 
am 1. Juni 2021, 14:00-16:00 Uhr, 

erfahren Sie nicht nur, welche Daten Sie sinnvoll nutzen können und wie Sie diese strukturieren, sondern auch, welche Datenschutzanforderungen Sie bei der Analyse und Programmierung von Anwendungen erfüllen müssen und wie Sie dies technisch umsetzen.

Ihre Referenten:
Dominik Lamp
| Referat Technik, Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Dr. Oliver Maspfuhl | Chapter Lead Data Scientist, Commerzbank AG

Sie erhalten Ihre Zugangsdaten, die Sie benötigen, um an unserem Webinar teilnehmen zu können, bereits einige Tage vor der Veranstaltung, damit wir etwaige technische Fragen vorher klären können. Ihr PC muss nicht notwendigerweise mit einem Lautsprecher ausgestattet sein: Sie können das Webinar auch via PC und Telefon verfolgen.

Ihre Fragen beantwortet gern Frau Ute Kolck
(Tel. 0221/5490-103, ute.kolck(at)bank-verlag.de).

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Referenten

  • Dipl.-Inf. Dominik Lamp

    beschäftigt sich als Referent im Technikreferat der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen mit Fragestellungen zum technischen und organisatorischen Datenschutz. Von 2006 bis 2016 war er als akademischer Mitarbeiter der Technischen Informations- und Kommunikationsdienste (TIK) an der Universität Stuttgart tätig, zuletzt als Leiter Netze und Kommunikationssysteme. Zudem war der Diplom-Informatiker an vielfältigen Entwicklungs- und Forschungsprojekten beteiligt, u.a. als technischer Koordinator des Projektes SEMIRAMIS.

  • Dr. Oliver Maspfuhl

    war im Markt- und Kredit-Risikomanagement der Commerzbank AG tätig und ist derzeit Chapter Lead Data Scientist im Bereich Big Data & Advanced Analytics. Er beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit Datenmodellierung, Risikoanalyse und Anomalien, sowie zunehmend mit Fragen der KI-Governance.

« Zurück zur Übersicht