Skip to main content

Datenschutz-Folgenabschätzung

Die verantwortliche Stelle hat eine Datenschutz-Folgenabschätzung durchzuführen, wenn eine Verarbeitung personenbezogener Daten, insbesondere bei Verwendung neuer Technologien, aufgrund der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung, voraussichtlich ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen führt.

« Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge aus der Kategorie Allgemein

Aufgrund der regulatorischen Vorgaben sind beaufsichtigte Finanzinstitute verpflichtet, bei wesentlichen Auslagerungen an Cloud-Dienstleister…

Mehr »

Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit muss gewahrt bleiben.

Die Nutzung personenbezogener Daten ist an dem Grundsatz der Datensparsamkeit auszurichte…

Mehr »

Personenbezogene Daten sind Art. 4 Nr. 1 DSGVO legaldefiniert – die natürliche Person, um die es im Einzelfall geht, wird dort „betroffene Person“…

Mehr »