Fachtagung

Informationssicherheit 2021

Infos

#infosicherheit2021

Ob sicherer Remote-Zugriff, verbindliche Regelungen für mobiles Arbeiten oder die Entsorgung vertraulicher Informationen – die anhaltende Corona-Pandemie bzw. das Arbeiten im Homeoffice sorgt für neue Herausforderungen und Handlungsfelder im Bereich Informationssicherheit. Gleichzeitig rücken IT-Governance und Informationssicherheit immer stärker in den aufsichtlichen Fokus. Dies zeigen nicht nur die aktuellen Aufsichtsschwerpunkte und Erkenntnisse aus Prüfungen, sondern auch die zu erwartenden Konkretisierungen/Erweiterungen im Rahmen der BAIT-Novelle, z. B. im Bereich Informationssicherheitsmanagement sowie im neuen Modul „Operative IT-Sicherheit“, das eine „angemessen zeitnahe, regelbasierte und zentrale Auswertung sicherheitsrelevanter Informationen“ und eine entsprechende Analyse und Reaktion auf sicherheitsrelevante Ereignisse, z. B. mit Hilfe eines Security Operation Centers (SOC), verlangt. 

Einen Überblick über die aktuellen Anforderungen, Entwicklungen und Themen sowie Hinweise zur Umsetzung in die Praxis vermittelt Ihnen unsere 

Digitale Fachtagung „Informationssicherheit 2021“
am Dienstag, 23. Februar 2021, 09:30 bis 16:30 Uhr, 

zu der wir Sie ganz herzlich einladen. Pandemiebedingt wird die Fachtagung in diesem Jahr erstmalig online unter Verwendung der Software „GoToWebinar“ stattfinden. 

Freuen Sie sich auf interessante Vorträge und einen spannenden Austausch, u. a. zu den aktuellen Initiativen, der BAIT-Novelle 2021, Prüfungserkenntnissen in puncto BAIT-Umsetzung, Lessons Learned in Sachen Homeoffice und zur Nutzung von Key-Performance-Indikatoren als Steuerungsinstrument im Informationssicherheitsmanagement-Prozess.

Es referieren u. a.:  
Dr. Waldemar Grudzien
| CORE SE
Christian Haas | Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Heinrich Lottmann | Targobank
André Nash | Bundesverband deutscher Banken e.V.
Thorsten Sämisch | Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Mechthild Stöwer | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT 

Sie erhalten Ihre Zugangsdaten, die Sie benötigen, um an der digitalen Fachtagung teilnehmen zu können, bereits einige Tage vor der Veranstaltung, damit wir evtl. technische Fragen vorher klären können. Ihr PC muss nicht notwendigerweise mit einem Lautsprecher ausgestattet sein: Sie können die Veranstaltung auch via PC und Telefon verfolgen.

Die Fotonachlese zur Fachtagung „Informationssicherheit 2020“ finden Sie hier.

Für Ihre Fragen steht Ihnen Frau Andrea van Kessel gerne zur Verfügung (Tel. 0221/5490-161 oder per E-Mail an andrea.vankessel(at)bank-verlag.de).

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Agenda

09:30Begrüßung
09:40Informationssicherheit im Fokus der Aufsicht – Überblick über aktuelle Initiativen
André Nash | Bundesverband deutscher Banken e.V.

10:20

Drei Jahre BAIT – Erfahrungen und Probleme bei der Umsetzung Prüfungserkenntnisse und Feststellungen
Christian Haas | Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
11:00Pause
11:20BAIT-Novelle 2021 – zentraler Baustein der IT-Aufsicht für Kreditinstitute
Vorstellung der neuen Anforderungen und Erwartungen

Thorsten Sämisch | Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
12:20Mittagspause
13:20Homeoffice in Corona-Zeiten: Lessons Learned für die Informationssicherheit
Heinrich Lottmann | Targobank
14:10Key Performance Indikatoren als Steuerungsinstrument im Informationssicherheitsmanagement-Prozess – Anforderungen und Umsetzungsempfehlungen
Mechthild Stöwer | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie – SIT
15:00Pause
15:30Operative Informationssicherheit – ein Erfahrungsbericht
N.N.
16:20Verabschiedung

Referenten

  • Dr. Waldemar Grudzien

    Dr. Waldemar Grudzien setzt sich als Expert Director bei CORE SE mit der Regulierung und Aufsicht von Sicherheit und Datenschutz und deren technologische Auswirkungen auf IT-Infrastrukturen auseinander. Er trägt mit seinen Teams übergreifend Verantwortung für Sicherheit und Datenschutz in Entwicklungsprojekten sowohl in technischer als auch organisatorischer Dimension. Operativ arbeitet er an Informationssicherheits- und Datenschutz-Managementsystemen von der Entwicklung bis zur Zertifizierung. Zusätzlich ist er benannter DSB und ISB in unterschiedlichen Klientenstrukturen. Als in Berlin an der TU promovierter Elektrotechniker und diplomierter Wirtschaftswissenschaftler von der FHW Berlin war er als Leiter in einem nationalen Bankenverband für die Bereiche Retail Banking und Banktechnologien zuständig. 

  • Christian Haas

    Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
    Wirtschaftsprüfer, Partner | Risk Advisory

  • Heinrich Lottmann

    Direktor Informationssicherheit bei der TARGOBANK, ist dort seit 2004 als Information Security Officer verantwortlich für das gesamte Portfolio der Informationssicherheit: Unterstützung der Unternehmensführung, Projektbegleitungen, Migrationen von Systemen und Infrastrukturen, Trainingsmaßnahmen sowie Sicherstellung eines funktionierenden ISMS und Etablierung bankaufsichtlicher Anforderungen. Nach dem Studium zum „Staatlich geprüften Informatiker“ (Fachrichtung Computer- und Kommunikationstechnik) begann er seinen Werdegang als Softwareentwickler für Anwendungen in der Textil- und Möbelindustrie. 1995 wechselte er zur Citibank, wo er als Experte, Projektmanager, Team- und Abteilungsleiter sowie Bereichsleiter u. a. zu den Themenschwerpunkten Call Center Telefonie, Entwicklung von Office-Anwendungen und verschiedenste CRM-Systeme der Finanzindustrie tätig war.

  • André Nash

    Ökonom, ist als Associate Director im Bundesverband deutscher Banken e. V. in der Themengruppe Banktechnologie und Sicherheit tätig. Nach einer Ausbildung zum Sparkassenkaufmann studierte er an den Universitäten Kassel und Coventry Wirtschaftswissenschaften. Seit 2008 ist er im Verband tätig und betreute bis 2015 den Themenkreis Kartentechnik und Karteninfrastruktur. Seit 2016 verantwortet er das Thema Cyber/IT-Sicherheit. 

  • Thorsten Sämisch

    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
    Referat für Grundsatz IT-Aufsicht und Prüfungswesen

  • Mechthild Stöwer

    Mechthild Stöwer leitet seit 2008 die Abteilung Security Management des Fraunhofer SIT und den Standort des Instituts am Fraunhofer-Campus Schloss Birlinghoven in Sankt Augustin bei Bonn. Der Schwerpunkt ihrer Arbeiten liegt auf Fragestellungen im Themenspektrum des Informationssicherheitsmanagements mit einem Fokus auf quantitativen Analysen wie IT-Risikomanagement, Entwicklung von Sicherheitsmetriken, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen.

    In Beratungs- und Entwicklungsprojekten unterstützt sie Unternehmen darin, ihre IT-Risiken besser zu verstehen und ihre Sicherheitslösungen im Hinblick auf die Anforderungen der Geschäftsprozesse zu optimieren. 

    Sie ist Dozentin zum Thema Management der Informationssicherheit an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

    Sie studierte Volkswirtschaftslehre und Informatik an der Technischen Universität Berlin und ist seit 1981 in Beratungsunternehmen und Forschungseinrichtungen tätig. 

Sponsoren

    « Zurück zur Übersicht